Baut Windmühlen!

229 – so viele »unterwegs«-Ausgaben durfte ich in den vergangenen neun Jahren für Sie, liebe Leserinnen und Leser.  produzieren. Dankbar blicke ich auf diese Zeit zurück, auf viele bereichernde Begegnungen, auf spannende Entwicklungen und Herausforderungen in unserer Kirche und darüber hinaus. Die Zeitschriftenarbeit der EmK einige Jahre gestalten zu können, das hat mir große Freude gemacht und ich hoffe, dass etwas von dieser Freude sichtbar geworden ist in Ihrem »unterwegs«. Danke für die vielen Rückmeldungen, mit denen Sie unsere Arbeit begleitet haben!
Veränderungen gehören zum Leben, auch wenn wir sie oft als bedrohend empfinden. Nur die Veränderung kann mir zeigen, ob mein Weg der Richtige ist für mich. Man muss nicht so weit gehen wie der TV-Pfarrer Heiko Bräuning, der in einem mehrwöchigen Experiment sein eigenes Sterben bis zur Beerdigung durchgespielt hat. Er wollte herausfinden, was ihm wichtig ist – und hat als Konsequent seinen Pfarrerberuf an den Nagel gehängt.
Aber klar ist: Wer sich auf Veränderung einlässt, spürt die Energie und die schöpferische Kraft, die in ihr liegt. »Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen«, so heißt ein chinesisches Sprichwort. Ich wünsche uns allen, dass wir mehr Windmühlen bauen!

Ihr Volker Kiemle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.